Bildung ist Zukunft

Schülerpatenschaften

(Schul-) Bildung ist eines der Herzstücke unseres Vereins

Nach der 8. Klasse müssen Kinder in Kenia für ihren Schulbesuch bezahlen. Somit werden die Kinder aus ärmeren Schichten (und das ist die Mehrzahl in Kenia) gleich „abgehängt“, Perspektiven kommen gar nicht erst in den Blick, Abhängigkeiten und Armutskreisläufe bleiben bestehen.

Genau da möchten wir ansetzen: Durch Schulpatenschaften von ca. 40 € im Monat kann ein Kind die weiterführende Schule besuchen und erwirbt nach 4 Jahren ein Abitur mit allen Erfahrungen und Kenntnissen, die bis dahin angehäuft werden konnten. Es besitzt somit bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt, was gleichbedeutend ist mit dem Ausbruch aus dem Armutskreislauf hin zu einer selbstbestimmten, sozial verantwortlichen Lebensführung.

In den Schulferien kommen die (gesponserten) Schulkinder bei Projekt-Koordinator Daniel Odhiambo Nyangweso zusammen, tauschen sich aus, erhalten Unterstützung und Motivation für ihre individuelle Situation.

Namensgeber für diesen Bereich der Vereinsaktivitäten ist die Mutter von Daniel O. Nyangweso: Eunes Akongo. Zeit ihres Lebens sehnte sie sich nach guter Ausbildung für alle kenianischen Kinder, damit diese die Zukunft Kenias positiv gestalten mögen. Sie setzte sich dafür ein, Möglichkeiten des Schulbesuchs für ihr Umfeld zu finden und dessen Relevanz zu unterstreichen. Bei ihren eigenen Kindern setzte sie an – sie, die „einfache Bäuerin“ war und alles, was sie erntete, gern mit anderen teilte. In ihrem Andenken sollen die Schüler nicht nur ihren Wissensdurst stillen, sondern auch weitergeben, was ihnen geschenkt ist, damit Bildung und Zukunftschancen keine – für nur wenige erreichbaren – Luxusgüter in Kenia bleiben.

Das kenianische Schulsystem ausführlich erklärt unter https://www.bq-portal.de/de/db/berufsbildungssysteme/9497

Schulbibliothek

Der Bau

Mit dem Bau und dem Unterhalt einer Schulbibliothek soll auch denjenigen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen einen Zugang zu Bildungsgut, zur Welt der Bücher überhaupt, verschafft werden, die leider keine Schulpatenschaft erhalten haben und somit schlecht bis gar nicht beschult wurden. Bücher, auch Schulbücher, stehen in den Schulen kaum zur Verfügung.

Der Bau der Bibliothek wurde im März 2016 begonnen. Da wir mit lehmigen Untergrund zu kämpfen hatten, musste ein aufwändigeres Fundament gesetzt werden, was die Kosten in die Höhe getrieben hat. Die Regale wurden vorerst mit ca. 1.000 Bücher gefüllt. Die offizielle Eröffnungsfeier war am 20.12.2017.

DANKE allen Unterstützern, die dieses Projekt ermöglicht haben!

DANKESCHÖN!
ERO KAMANO!

Glashütte finanziert Sonnenstrom in Kenia

Der nächste Schritt erfolgte 2019. Die Uhrenstadt strebt eine Partnerschaft mit einer Stadt in Afrika an und verbündet sich mit BaRuIs e.V. Mehr auf: https://www.saechsische.de/glashuette-finanziert-sonnenstrom-in-kenia-5033427.html

Es wird Licht

Im September 2019 ist die von Glashütte finanzierte Anlage fertig und spendet Licht. Damit kann die Schulbibliothek länger öffnen und zukünfitg auch Computer mit Strom versorgen.

Neue Bücher

Die Stadt Glashütte sorgt 2020 für eine enorme Vergrößerung des Bücherbestandes. Mathe, Physik, Chemie, Geschichte, Landwirtschaft – alles ist dabei.