Bibliothekseröffnung 2017

Strahlender Sonnenschein auf dem Sportplatz vor der Kamasengre Secondary School, wo Zelte mit hunderten von Stühlen und 4 große Lautsprecherboxen aufgebaut waren, viele Reden (u.a. von der Landrätin, der Bildungsministerin des “Bundeslandes”, in dem Rusinga liegt, von einer Vertreterin von UNICEF, vielen “wichtigen Menschen” aus der Region), viel “Entertainment” zwischendurch (Tanzgruppen, Akrobatik, eine berühmte kenianische Sängerin, wir Deutschen mit Walzer und Adventsliedern ;o) und viele Buchspenden, u.a. von einem Verlagshaus.
Tenor war: Solch eine öffentliche Bibliothek für sowohl Schulbücher als auch allgemeine Literatur (Belletristik, Thriller, Comic, Wissen,..) findet man weit und breit nicht. Für viele Eltern ist ja bekanntlich überhaupt nicht möglich das Schulgeld für ihre (mitunter vielen) Kinder zu bezahlen. Sollte es ihnen doch tw. möglich sein, hapert es spätestens an den Schulbüchern. Die Folge: schlechteres Abschneiden der finanziell schlechter ausgestatteten SchülerInnen.
Mit einem traditionellen Tanz wurden wir von mit Straußenfedern geschmückten Männern in traditionellem Kostüm und mit diversen Trommeln zur Bibliothek eskortiert, wo die Bildungsministerin eine kurze Lobrede hielt und dann das Band durchschnitt, womit die Bibliothek offiziell eröffnet war. Es war ein wunderbarer Moment! Hinzukommt, dass wir 9 Laptops von einer Dresdner Firma gesponsert bekamen, mit denen die Kinder und Erwachsenen recherchieren und Texte schreiben können und zukünftig wohlmöglich noch e-learning eingerichtet werden kann.

Add Your Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Your Name *

Your Mail *

Your Comment*